Foto: by Larissa Leverenz 2019

* 1978 in Köln, Deutschland
2000 – 2005 Studium an der FH-Münster für Design; Abschluß mit Diplom. 2005 – 2010/11 Studium an der Universität für Angewandte Kunst in Wien; Abteilung Bildende & Mediale Kunst, Diplom 2011 mit Auszeichnung.

Seit 2011 Senior Artist an der Universität für Angewandte Kunst, Abteilung Reprografie & Siebdruck, Prof. Jan Svenungsson.

represented by:
www.gerersdorfer.at
www.hrobsky.at

working with:
www.galerie-annevoss.de
www.galerie3.com

Kunstvereine:
kunstraumarcade
Künstlerhaus Wien

solo shows (selection):

2021 WAVES, AAcollections Vienna, Offspace (A)
2021   COMEDY OF CREATURES, Galerie3 Velden (A)
2020   IRRLICHTER, Stadtgalerie Gmünd, Kärnten (A)
2019   AFTER AID – Galerie Anne Voss, Dortmund (D)
2019   SECRET LEVEL – Galerie Gerersdorfer, Vienna (A)
2019   DEEP DOWN AND PURPLE – Strabag Kunstforum, Vienna (A)
2018   DIE WEISSE INSEL/VOL.2 – Galerie Ulrike Hrobsky m. Thomas Riess, Vienna (A)
2018   FUTURE LAWS – Jede Zukunft hat eine lange Vergangenheit | Hollerei Galerie, Vienna (A)
2018   LORBEEREN | Frühlingsprogramm | Artemons Contemporary (A)
2018   THE ISLE OF WHITE | kunstraumarcade m. Thomas Riess (A)
2016   SZENARIUM | KOELN ART PROJECTS, Köln (D)
2015   EISENMAGD & GÄNSEOFEN | KRO ART CONTEMPORAY, Wien (A)
2014   A ROCKET SYMPHONY, Koeln-Art-Projects, Köln (D

exhibitions (Selection)

2021 The Autumn Show, Yuan Art Museum Wuqing/Peking (CH)
2021  KRAFT:WERK, NoeDok, St. Pölten (A)
2021  DER GARTEN – Entwürfe und Wirklichkeiten (A)
2021  HETEROGEN, Galerie Hrobsky, Wien (A)
2020  CODE 2D_3D, Galerie Hrobsky, Wien (A)
2020  ALLES WAR KLAR, Reopening Künstlerhaus, Wien (A)
2020  A BIRD NAMED KAFKA – mit Ol`ga Pastéková, Slovakische Botschaft, Berlin (D)
2019  NOT ALL WHO WANDER ARE LOST, Jigongshan Art Museum, China
2019  TICKET TO THE MOON – Kunsthalle Krems (A)
2018  Was von Arkadien übrig blieb…– Kunstverein Kärnten, Künstlerhaus Klagenfurt (A)
2018  LUXURIA – Galerie størpunkt, München (D)
2017  VERMESSEN IV, kunstraum arcade (A)
2017 STRATIFIED – Fragmentierte Welt(en), das weisse haus, Wien (A)
2017  FLOWER POWER, Artemons Contemporary, Linz (A)
2016  SECHS MAL SECHS, Galerie LOFT 8, Wien (A)
2016  Chambres d`amis, Salon Seliger, Wien (A)
2016  POSITIONEN, Galerie Artemons Contemporary (A)
2015  INSIDE | OUT, Galerie Artemons Contemporary (A)
2015  SCHLAWIENER Loft 8, Galerie in der Ankerbrotfabrik, Wien (A)
2015  OSTRALE `O15, handle with care, 9. Internationale Ausstellung zeitgenössischer Künste (D)
2015  OPEN ART – Summerstage 2015, Wien (A)
2015  MÖDLINGER ARCHITEKTUREN, Kunstraum Arcade, Mödling (A)
2015  SPRING, Galerie Wolfrum Wien, im Rahmen von Destination Wien Extended (A)
2015  9. YOUNG ART LOUNGE, Züricher Kantonalbank Wien, (A)
2014  DIE ZUKUNFT DER MALEREI – EINE PERSPEKTIVE, Essl Museum – Kunst der Gegenwart (A)

awards | grants

2021 Artist in Residency (AiR) Gmünd/Kärnten (A)
2019 Artist in Residency, Jigongshan (CH)
2018 Anerkennungspreis Strabag Artaward International (A)
2017 Artist in Residence – Millstättersee/Kärnten (A)
2015 Residency – Istanbul/Yalova Biennale (TR)
2014 Emerging artist, Essl Museum (A)
2012 Residency – Kuala Lumpur (MY)
2010 Ausstellungsstipendium, Exile, Shanghai (CHN)
2006 Letter Stiftung, Aldegrever Stipendium (D)

collections :

21er Haus Artothek des Bundes
Strabag Artcollection
Universität für Angewandte Kunst
Österreichische Nationalbibliothek
diverse private collections

press:

Ticket To The Moon, Kunsthalle Krems, Verlag für Moderne Kunst 2019, ISBN 978- 3-903269-86-6,
Strabag Artaward International 2018, Katalog zur Ausstellung Förderpreis für junge Kunst, 2018, Falter Print und online 2017, EIKON 2017| #98 | The Photographic Collage in Works of Contemporary Art – Günther Oberhollenzer, Wiener Zeitung, 2016, Kölnische Rundschau, Bilder, die nicht greifabr sind, 2016, Die Zukunft der Malerei, ISBN: 978-3-902001-85-5, www.essl.museum, PARNASS, 3/2014, Die Zukunft der Malerei, Kunstmagazin, www.parnass.at; Vermessen | Helga Cmelka und Ingrid Gaier – Verlag confusibombus 2017, unORTnung, Eine Ausstellungsreihe in Wien, ISBN 978-3-902833-10-5
Ruhr Biennale, 2012, Verlag Phoenix-Shanti, ISBN 3-925664-20-4, White Man In Bed, Verlag: confusibombus, www.artprint.at, Bleib am Teppich, von Ingrid Gayer, Herausgegeben Galerie Arcade, ISBN 978-3-9503475-6-2, Liebe, Tod und Druckerin, Ausstellungskat. , ISBN 978-3-9502647-9-1

fairs
2021 6. Roter Salon, Museum Villa Rot
2020 Parallel Vienna
2019 Vienna Art Book Fair #1, Wien
2019 SIAF, International Art Fair, Salzburg
2019 Art Austria, Palais Lichtenstein, Wien
2018 Art Austria, Palais Lichtenstein, Wien
2015 Linzer Kunstsalon, Landesgalerie Linz

@